UnErhörte Lieder (Katrin Rosenzopf)

15,00 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand

Von jedem verkauften Artikel wird 1,00 € an die Labelkünstler von Sturm & Klang gespendet.

Vorrätig

Kategorien: , Schlagwort:
Beschreibung

Die ausdrucksstarken und eigenwilligen Chansons und Lieder behandeln sehr ernste Themen, wobei viele der vertonten Texte von dem großen deutschen Lyriker Erich Kästner stammen.

Hier wurde eine feine Auswahl getroffen, die hochaktuelle, jeden Bereich des Lebens umfassende Thematiken aufgreift. Ob in dem Lied „Das Eisenbahngleichnis“, welches die Ungleichheit und doch Gleichheit der gesellschaftlichen Klassen widerspiegelt, oder in der Vertonung „Zur Fotografie eines Konfirmanden“ die von der Zwiespältigkeit zwischen der Feier des Eintritts der Adoleszenz und der Traurigkeit über den Tod der Kindheit erzählt, oder ob in dem – man könnte fast sagen – Kunstlied „Plädoyer einer Frau“, die spät gefundene Liebe und die durch das Leben aber verwehrte Freude darüber besungen wird, so gut wie jede Facette des Lebens wird betrachtet. Doch auch ein Text von ihrem großen Vorbild Konstantin Wecker, dessen Einfluss in der Interpretation der Lieder nicht zu überhören ist, sowie eigene Texte fügen sich passend zwischen die Werke des großen Meisters Erich Kästner und behandeln ebenso kritisch Themen unseres alltäglichen Lebens.

Arrangiert, aufgenommen und gemischt wurde das Album im Studio „Mozaik“ in Bärnbach, gemastert und im Klang vollendet im Mastermix-Studio München von Stefan Gienger.

Unterstützt durch Reinhard Grube, ist es Katrin Rosenzopf gelungen ein außergewöhnliches und abwechslungsreiches Album vorzulegen.

Ein Album, dessen Lieder sicher nicht beim ersten Mal als „Ohrwurm“ im Gedächtnis bleiben, sondern „gehört“ und „erlebt“ werden wollen.

Kurz gesagt: Musik, die nicht auf Quote schielt, sondern eher ein Baby, das sich selbst in die Welt setzt und artikuliert, in der Hoffnung irgendwann von irgendwem „erhört“ zu werden…