Konstantin Wecker | Was keiner wagt (2 LPs) – 10.10.2008

Die Begründung von Wecker, seine Tour „Zugaben“ zu nennen, ist einfach: bei den Zugaben wäre meist der stimmliche Höhepunkt erreicht und er möchte sich einfach die Zeit bis dahin „sparen“ und bringt somit die Höhepunkte gleich von Anfang an. Das also ist der Ansatz für diese Konzertreihe, aus der es nun auch auf Vinyl einen Auszug gibt, der einen fasziniernden Blick in die Welt eines Konstantin Wecker möglich macht. Die gespielten Lieder sind auch so etwas wie ein Best Of, wie er auch in seiner Begrüßungsrede erklärt. Und wunderbare Lieder hat er in seiner langen Karriere zweifellos viele geschrieben, der Münchner ist schließlich seit den späten 60er Jahren auf der Bühne zuhause, schrieb Musicals, Bücher und spielte in vielen Filmen mit. Das „Gesamtkunstwerk Wecker“ zu hören ist letztendlich mehr als nur einem deutschen Liedermacher zuzuhören, es steht für ein Lebensgefühl und natürlich auch für sozialkritische und politische Aussagen. Der zweite Teil dieses Vinylalbums ist ein Auszug aus seinem aktuellen Album „Gutn Morgen Herr Fischer“, ein musikalischer Ausflug ins bayrische Liedgut, freilich entsprechend aufbereitet! So kommt der „Gstanzl vom Roider Jackl“ rockig und „Lang mi ned o“ ist ein astreiner Reggae (mit Steeldrums!). Ein unglaubliches Album also, das auch jenseits des Weißwurstäquators seine begeisterten Anhänger finden wird! Limitiert auf 500 Stück!

Album jetzt kaufen bei:
03-waskeinerwagt