Konstantin Wecker, Hannes Wader | Kein Ende in Sicht – 16.07.2010

Sie sind so unterschiedlich und haben doch so viel gemein. Seit über vier Jahrzehnten sind Konstantin Wecker und Hannes Wader das starke Rückgrat der deutschen Liedermacher-Szene. Wecker und Wader. Das sind zwei Legenden, zwei Stimmen und eine Welt voller Lieder. Wader und Wecker. Das sind auch zwei verwandte Seelen, denen derselbe Zauber innewohnt, die pure Lust an der Musik und der unerschütterliche Wunsch nach einer besseren Welt. Rechtzeitig zu ihrer gemeinsamen großen Sommertour “Kein Ende in Sicht” erschien am 16.07.2010 bei Sturm & Klang/ Alive nun die Live-CD. Aufgenommen wurde Kein Ende in Sicht beim umjubelten Tourauftakt Mitte März 2010 im zweimal restlos ausverkauften Stuttgarter Theaterhaus. Der Live-Mitschnitt enthält 17 Stücke des aktuellen Programms. Mit dem brandaktuellen Antikriegs-Lied Gutti-Land , mit Nun muss ich gehen , Was keiner wagt , Trotz alledem , Traumtänzer , Ich singe, weil ich ein Lied hab oder auch dem Widerstandslied Mamita Mia präsentieren die beiden Sänger aus dem Norden und dem Süden neue und bereits legendäre Lieder, die an Kraft, Bedacht, Freude und Melancholie kaum zu überbieten sind. Sie wecken mit neuen und facettenreichen Arrangements einerseits Erinnerungen, zum anderen machen sie immer wieder von neuem Mut und Lust auf dieses schrecklich schöne Leben. Mit Jo Barnikel am Klavier, dem afghanischen Perkussionisten Hakim Ludin und dem dänischen Gitarristen und Saitenspezialisten Nils Tuxen haben Konstantin Wecker und Hannes Wader drei außergewöhnliche Begleitmusiker um sich geschart, die die neue Live-CD zu einem ganz besonderen Hörerlebnis machen.

Album jetzt kaufen bei:
06-keinende